Dezember 2021

Architektur vor Ort. Kids #1

Ausgangspunkt war die Architektur von Schulhaus und Kindergarten Hänggeliweg in Zug. Das Gebäude im Raumzellensystem wurde 1972 von dem Zuger Architekten Fritz Stucky entworfen und ist heute als schützenswertes Denkmal eingestuft. Die Kinder bauten Modelle von Raumzellen und fügten diese zu einer Raumabfolge zusammen.
Danach standen die im gleichen Quartier gelegenen Gebäude von Notari Notter und Schaepe Architekten aus den 1970ern im Mittelpunkt. Auch diese bestehen aus komplexen Raumfiguren, denen sich die Teilnehmer*innen erneut mittels eines Strukturmodells aus Raumzellen annäherten.
Im Anschluss stellten die Kinder aus der Erinnerung dar, was sie wahrgenommen haben und was ihnen aufgefallen ist.

Kopfkarten und Fotografien aus Architektur vor Ort. Kids #1, Dezember 2021.

 

Newsletter abonnieren

Zurück zur Gesamtübersicht

Ein Projekt von LABforKids